Metropolitan Fleet Car - Neue Wege beim Carsharing
  Metropolitan Fleet Car (MFC) ist eine intelligente Form des Carsharings: Firmen verleihen ihre Fahrzeuge in Zeiten, in denen sie diese selbst nicht nutzen. Die Idee: Wenn Firmenautos am Wochenende für private Nutzer zur Verfügung stehen, reduzieren sich die Flottenkosten von PKW-Firmenfuhrparks.

Fahrzeugflotte Carsharing
Carsharing-Fahrzeuge
Die DB Rent startet verschiedene Pilotprojekte im Rahmen von TELLUS mit ihrem Berliner Carsharing-Partner stattauto: Von Dezember 2003 bis Ostern 2004 beteiligen sich die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit Fahrzeugen aus ihrem Fuhrpark Cicerostraße. In Potsdam hat sich die Deutsche Kreditbank (DKB) dem Piloten angeschlossen und Fahrzeuge am Standort Jägerstraße stationiert.
Neu eingerichtet worden ist auch die Nutzung am Bahnhof Friedrichstraße in Berlin.

Unterstützt vom Senator für Stadtentwicklung und der EU im Rahmen des TELLUS-Programms werden potenzielle Nutzer und Kunden beteiligt, um ihre Erfahrung bei der Produktentwicklung einzubringen.

März 2004

P.O.P. befragt gewerbetreibende und Anwohner
Befragung von Anwohnern
In der Cicerostraße werden Anwohner, Gewerbetreibende und Firmenangestellte nach dem Bekanntheitsgrad der Station Cicerostraße und ihrem Interesse an Carsharing befragt. Klares Ergebnis: Die Station ist viel zu wenig bekannt.

./bilder/tellus/mfc/mfclogo.gif

Links
Betreiber DB Rent GmbH
Betreiber stattauto AG
Standort Cicerostr. Berlin
Standort Friedrichstraße
Standort Jägerstr. Potsdam
8.4 TELLUS-Workpackage
nach oben  |   zurück  |   Diese Seite drucken